Einzelhandel erleben: Lego-Wunderland in Grünwald

Junge Mode und Kinder – In Grünwald bei München führt Angelika Grasse ein Schuhgeschäft für diese beiden Zielgruppen. Mit Marken wie Adidas und Däumling, Superga und New Balance, Peter Kaiser und superfit empfängt sie ihre Kunden in ihrem Laden, der sich in den Schlosspassagen befindet.  

Kundenservice und Wohlbefinden für Groß und Klein stehen wie bei so vielen engagierten Schuhhändlern stets auf Platz eins. Doch zur Weihnachtszeit wartet Frau Grasse seit einigen Jahren mit einer Aktion auf, die wahrlich ein Projekt von Familien für Familien darstellt. Da sind Opa wie Enkel Entdecker. Sohn und Schwiegervater der Inhaberin tragen ihre Leidenschaft für liebevolle Lego-Details direkt in das Schuhgeschäft: 

Ab dem 1. Dezember erwartet die Menschen, die am Schaufenster vorbei schlendern eine belebte Szenerie aus Lego.

Shoez kombiniert das Lego-Spektakel im Schaufenster mit einem kleinen Suchspiel: Jeden Tag wird ein anderes Detail in der Lego-Landschaft zur Fahndung ausgeschrieben. „Grundsätzlich fotografieren wir 24 Legofiguren oder auch kleine Details, wie z.B. ein Croissant, eine Verzierung vom Dach oder auch anderes. Daraus machen wir für jeden Tag einen kleinen Steckbrief. So suchen wir an einem Tag vielleicht einen Lego-Charakter, am nächsten dann eine kleine Maus, die sich irgendwo in der Stadt versteckt hat.“ Wer es entdeckt, kommt ins Geschäft und darf sich eine kleine Belohnung abholen.

„Das bringt uns sehr viele kleine und große Sucher ins Geschäft und wir sind auf dem Schulhof und beim Bäcker im Gespräch. Viele Kunden fragen schon übers Jahr, ob wir dieses Jahr wieder die Legostadt machen. Im ersten Jahr waren es knappe 400 Kinder und letztes Jahr bereits 840 Kinder, die sich an dem Suchspiel beteiligt haben.“Doch auch der ein oder andere ausgewachsene Entdecker kann den bunten Figuren nicht widerstehen.  

Für Angelika Grasse ist ihre Legostadt jedoch weit mehr ein bloßer Marketing-Gag, sondern eine echte Familienangelegenheit: „Mein Schwiegervater (ursprünglich mal gelernter Elektriker, jetzt Rentner), mein Sohn Florian (16 Jahre alt, Schüler in der 11. Klasse) und ich bauen die Stadt.“ Elektronik, Aufbau oder das letztendliche Platzierungen – alles wird akribisch bis zum 1. Dezember aufgebaut.  

Ein gelungenes Beispiel, wie viel Erlebnis Schuh-Einzelhandel bedeuten kann.

Shoez in Grünwald

Junge Mode und Kinderschuhe bei München  mehr